Wir sind auf FB

facebook


Tier gefunden Drucken
Nicht alle Tiere, die frei herumlaufen sind sogenannte Fundtiere. Bitte schauen Sie aufmerksam hin, wenn ein Hund zum Beispiel nach Ladenschluss noch vor einem Geschäft sitzt und wartet, wenn über längere Zeit Hund oder Katze ziellos herumstreunend immer in derselben Gegend gesehen werden.
Nicht jede freilaufende Katze ist herrenlos. Fragen Sie Anwohner, ob sie das Tier kennen, bevor sie es mitnehmen und ins Tierheim bringen.
Bitte sammeln Sie nicht jedes Katzenbaby aus dem Gebüsch. Vielleicht ist die Mutter nur auf Nahrungssuche und kommt bald zurück.
In jedem Fall rufen Sie uns bitte an, bevor sie sich mit einem Fundtier zu uns auf den Weg machen, damit Fundumstände und territoriale Zuständigkeiten vorab geklärt werden können. Denn die Gemeinden der Fundorte (Ordnungsamt) sind eigentlich für die Annahme und Verwahrung von Fundtieren zuständig. In der Praxis nehmen die Tierheime diese Tiere jedoch im deren Auftrag an. Ihre Daten werden in einer Fundanzeige gespeichert und an die Gemeinde des Fundortes weitergegeben.

Manchmal sind die Tiere auch Opfer unüberlegter Entscheidungen: schnell angeschafft, als zu anstrengend empfunden, entsorgt am Wegrand, im Park, auf der Müllhalde oder direkt vor dem Tierheim. Manche werden auch einfach zurückgelassen von den ehemaligen Besitzern, die weggezogen sind und darauf spekulieren, dass sich der neue Mieter wohl schon kümmern würde. In diesem Fall sind Sie verpflichtet eine Anzeige zu erstatten und das Ordnungsamt zu informieren.